Blanke_Blaetterkatalog

38 www.blanke-reisen.de | reisebuero@blanke-reisen.de Die Perlen im malerischen Flandern Antwerpen - Brügge - Gent - Leuven Preise Hotel 08.06.-10.06.2018 07.09.-09.09.2018 3 Tage HP p.P./DZ € 225,- EZ-Zuschlag + € 58,- 1. Tag: Anreise zunächst nach Ant- werpen , die Stadt von Peter Paul Rubens, Van Dyck und Bruegel. In der Liebfrauenkathedrale findet man einige Meisterwerke! Antwerpen ist auch bekannt für seine Hafenaktivi- täten. Weiter geht es in das hübsche Städtchen Aalst, welches berühmt für sein Bier und seine typische Küche Ostflanderns ist. Zentral u. fußläufig wohnen wir im 4°°°° Best Western Premier Keizershof (Kaiserhof) Hotel. Der Küchen-Chef hat ein schönes 2-Gang Abendessen für Sie bereitet und die *Haustischgetränke (Wasser u. Wein) sind zum Essen an allen Abenden inklusive. Anschließend bietet sich ein erster Bummel durch den historischen Altstadtkern über den hübschen Grote Markt an - genießen Sie das Flair dieses bezaubernden Städtchens mit wunderschönen histo- rischen Gebäuden. 2. Tag: Heute besuchen wir die idyl- lischen Städtchen Brügge u. Gent. Brügge, auch das „Venedig des Nordens“ genannt, besticht durch seine Zunfthäuser, die Kirchen und stimmungsvollen Kanäle. Gent, eine weitere Perle Flanderns, war im 16.Jh eine der mächtigsten Städte ©ChristianMüller-fotolia.com © Jenifoto - fotolia.com © Jaragami-fotolia.com Im Reisepreis enthalten: Busreise 2 x HP im 4°°°° Kaiserhof Aalst inkl. *Haustischgetränke zum Essen Stadtführung: Brügge, Gent, Antwerpen Aufenthalt: Leuven TOP Geburtstagspreis inkl. *Haustischgetränke p.P./DZ € 225,- Europas u. bezaubert durch ein ein- zigartiges Stadtbild. Sie sehen den weltberühmten Genter Altar und das Schloss der Grafen von Flandern. 3. Tag: Nach dem Frühstücksbuffet: Abreise zunächst nach Leuven. Lö- wen ist vor allem bekannt für seine Universität sowie für sein Stadtbild, welches mit dem gotischen Rat- haus und dem Alten Markt einige der schönsten Beispiele flämischer Baukunst aufweist. Außerdem ist Löwen der Unternehmenssitz von Anheuser-Busch InBev, der weltgröß- ten Brauereigruppe. Anschließend Heimreise und eine schöne Reise mit vielen tollen Erlebnissen geht dem Ende zu. Dresden Striezelmarkt Als einer der ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands geht der Dresd- ner Striezelmarkt auf das Jahr 1434 zurück. Sein Name ist abgeleitet vom mittelhochdeutschen Struzel oder Striezel, dem Dresdner Stollen. Der Dresdner Striezelmarkt hat bis heute vieles aus seiner langen und reichen Geschichte als gelebte Tradition beibehalten u. sich so unverwechselbar u. sehr beliebt gemacht. Hierzu gehört, dass die Händler u. Schausteller (es sind mehr als 250!) überwiegend volks- tümliches Kunsthandwerk anbieten. Die Besucher finden hier Engel, Räuchermänner u. Striezelkinder sowie die berühmten Pyramiden und Schwibbögen. Mit ihren 14,62 Meter Höhe steht auf dem Dresdner Striezelmarkt die größte erzgebirgische Stufenpyramide der Welt. Schon von weitem ist sie gut zu sehen u. strahlt von der Mitte des Altmarktplatzes über den gesamten Markt. ©DMG/TorstenHufsky Im Reisepreis enthalten: Busreise 2x ÜF im Ibis Hotel Stadtrundfahrt mit Reiseleitung Dresden Aufenth. Leipzig 1.Tag: Gemütliche Anreise nach Dresden. Wir wohnen im sehr zen- tral gelegenen Ibis Hotel, Prager Straße. Am Nachmittag/Abend bietet sich ein erster Bummel über den Striezelmarkt an. 2. Tag: Genießen Sie das Früh- stücksbuffet - anschließend große Stadtrundfahrt/-gang durch Dres- den. Sie sehen den Fürstenzug, Zwinger, Semper Oper uvm. Der Nachmittag u. Abend ist zur freien Datum und Preise 30.11. - 02.12.18 3 Tage ÜF p.P./DZ € 219,- EZ-Zuschlag € 44,- Verfügung: Besuchen Sie ein Mu- seum oder bummeln über die Brühl- schen Terrassen, lassen Sie sich vom weihnachtlichen Ambiente des Strie- zelmarktes in seinen Bann ziehen - alles ganz nach Ihrem Geschmack. 3.Tag: Gemütlich frühstücken und Abreise nach Leipzig. Der Leipziger Weihnachtsmarkt gilt als zweitälte- ster Deutschlands. Seine Tradition reicht bis in das Jahr 1458 zurück. Besuchen Sie auch die Thomaskir- che und kehren evtl. im legendären Auerbachs Keller ein. © LHD/Dittrich

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk3MzMy